Bezirk Pfäffikon

  • Bezirk Hinwil
  • Bezirk Uster
  • Bezirk Pfäffikon
  • Blaulicht
  • Sport
  • Überregional
  • Agenda
  • Life

Gewerbe hofft auf Mittim

Von Yves Ballinari. Aktualisiert am 22.03.2012 1 Kommentar

Am Donnerstag, 22. März, nahm der Illnau-Effretiker Stadtrat erstmals Einsicht in das Richtprojekt für die Zentrumsüberbauung «Mittim». Das Gewerbe ist vom Zeitplan nicht restlos überzeugt.

16 Jahre Firmengeschichte in Effretikon: Unter anderem wegen der Planungsunsicherheit im Stadtzentrum zieht Daniel Huber mit seinem Unternehmen nach Winterthur. (Bild: David Kündig)

16 Jahre Firmengeschichte in Effretikon: Unter anderem wegen der Planungsunsicherheit im Stadtzentrum zieht Daniel Huber mit seinem Unternehmen nach Winterthur. (Bild: David Kündig)

Artikel zum Thema

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Das Angebot an attraktiven Gewerberäumen im Zentrum unmittelbar neben dem Bahnhof Effretikon ist stark begrenzt. Gewerbetreibende hoffen deshalb auf eine rasche Umsetzung des geplanten Projekts Mittim. Die neue Zentrumsüberbauung soll den lokalen Unternehmern neue Möglichkeiten zur Entfaltung bieten. Die Bauherrschaft hat dem Stadtrat in seiner gestrigen Sitzung ein erstes Mal den Richtplan für das private Grossprojekt vorgelegt.

Läuft alles nach dem provisorischen Zeitraster, liegt im Sommer der Richtplan öffentlich auf. Die Volksabstimmung ist auf Herbst 2013 geplant. Anfang 2016 wäre dann Baubeginn. Beim Gewerbeverein Illnau-Effretikon und Umgebung beobachtet man die weiteren Fortschritte des Projekts genau. Gleichzeitig lähmt die Unsicherheit über die zeitliche Realisierung die Unternehmer.

Lesen Sie mehr dazu im ZO/AvU vom Freitag, 23. März. (ZO/AvU)

Erstellt: 22.03.2012, 20:51 Uhr

1

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.

1 Kommentar

Tobias Wackernagel

15.11.2013, 19:19 Uhr
Melden

Das örtliche Gewerbe darf sich nicht zu früh Hoffnungen machen. Das Projekt Mittim ist ein Spekulationsobjekt. Mit einer überhöhten Baumassenziffer von 8 m3 pro m2 Landfläche will man einerseits den Landpreis rechtfertigen und andererseits eine möglichst hohe Rendite erwirtschaften. Für private Bauherren gelten keine Submissionsbestimmungen. Fraglich ist, ob das örtliche Gewerbe zum Zug kommt. Antworten



Populär auf Facebook Privatsphäre

Populär auf Facebook Privatsphäre

Die Lieblingsbilder der Redaktion

Den ZO/AvU auf Facebook liken!


© ZO-Online 2011 Alle Rechte vorbehalten