Bezirk Hinwil

  • Bezirk Hinwil
  • Bezirk Uster
  • Bezirk Pfäffikon
  • Blaulicht
  • Sport
  • Überregional
  • Agenda
  • Life

Ein Pfauentanz für Göttin Amman

Von Regula Lienin. Aktualisiert am 20.07.2013 2 Kommentare

In diesen Tagen findet zum vierten Mal das hinduistische Tempelfest in Dürnten statt. Ans Fest eingeladen sind auch Andersgläubige, die sich von der hinduistischen Kultur ein eigenes Bild machen möchten. Unser Fotograf schaute sich um.

1/51 Hinduistisiches Tempelfest 2013 in Dürnten
Vom 12. bis am 23. Juli 2013 findet in Dürnten beim Sri-Vishnuthurkkai-Amman-Tempel das Tempelfest statt.
Bild: Urs Weisskopf

   

Artikel zum Thema

Bildstrecke

Jahresfest 2012 im Hindu-Tempel

Jahresfest 2012 im Hindu-Tempel
Am 22. Juli 2012 fand am Jahresfest des Hindu-Tempels in Dürnten das wichtige Wasser-Ritual statt.

Bildstrecke

Hindutempel-Jahresfest in Dürnten

Hindutempel-Jahresfest in Dürnten
Die Hindus feiern im Dürntner Amman-Tempel ihr zehntägiges Jahresfest.

Teilen und kommentieren

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Seit mehr als einer Woche ist das vierte Jahresfest des Sri-Vishnuthurkkai-Amman-Tempels in Dürnten in vollem Gang. Wie bereits in den Jahren zuvor werden täglich mehrere Hundert Gläubige erwartet. Kern des Festes ist die Huldigung der Götter.

In jedem Tempel steht eine anderer Gottheit im Mittelpunkt der Verehrung: In Dürnten ist es die Göttin Amman. Jeden Tag finden aufwendige Zeremonien statt – am kommenden Sonntagmorgen etwa ein Wasserritual am nahe gelegenen Bach.

Ein Fest für alle Kulturen

«Der Beginn des Festes ist mit Absicht auf den letzten Schultag im Kanton Zürich gelegt», erklärt der Oberpriester T. Sarahanabavananthan. Er will damit möglichst vielen Gläubigen und ihren Familien die Teilnahme am Fest ermöglichen. Die meisten von ihnen stammen ursprünglich aus Sri Lanka.

Der Oberpriester betont, dass Gäste jederzeit willkommen seien. «Wir möchten den Leuten in der Schweiz unsere Kultur näherbringen. Deshalb können Interessierte gerne vorbeischauen.»

Hauptanlass am Samstag

Eine besonders gute Gelegenheit für einen Eindruck bot der Samstagvormittag. Um etwa 10.30 Uhr fand der Hauptanlass des zwölftägigen Festes statt: der Umzug zu Ehren der Göttin Amman. Dabei wurde ihre Statue auf einem Wagen herumgeführt. Gläubige brachten Opfergaben, und es wurde ein Pfauentanz aufgeführt.

Lesen Sie mehr dazu im ZO/AvU vom Montag, 22. Juli 2013. (regio.ch)

Erstellt: 20.07.2013, 19:20 Uhr

2

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.

2 Kommentare

Karthiga Sivakumaran

21.07.2013, 19:48 Uhr
Melden 1 Empfehlung 0

Obwohl ich in der Schweiz geboren bin, bin ich doppelkulturell aufgewachsen. Ich war auch an diesem Fest anwesend und es erfreut mich äusserst, dass auch andere Kulturen sich für unsere Kultur interessieren. Durch diese 12 Festtage wurde uns Hindus (meistens tamilische) eine grosse Möglichkeit offeriert, unsere Kultur, Religion und Gesellschaft besser kennenzulernen. Der Oberpriester und auch die restlichen Priester organisieren mit Hilfe vom Staat die Festtage so, dass wir Jugendliche auch mit voller Freude an diesem Fest teilnehmen können. Antworten



Populär auf Facebook Privatsphäre

Den ZO/AvU auf Facebook liken!

Populär auf Facebook Privatsphäre

Die Lieblingsbilder der Redaktion


© ZO-Online 2011 Alle Rechte vorbehalten